Die »weimarbigband« gründete sich auf Initiative einiger Weimarer Musiker nach dem Vorbild anderer Projekte dieser Art, bei denen sich für regelmäßig stattfindende Konzerte eine mehr oder weniger feste Besetzung zusammen findet, um in einer Bigband zu spielen.

In Mitteldeutschland gibt es einen ganzen Pool professioneller Musiker, die nur selten in den Genuß kommen, in solch einer Formation zu musizieren, und so war es ein Glücksfall, dass sich der Kasseturm Weimar als regelmäßige Spielstätte anbot.

Nach einem ersten Konzert im Juni 2006 spielt die Bigband nun einmal im Monat. Dabei sollen auch vermehrt Gastsolisten und -dirigenten eingeladen werden.